Die Wundertechnik der heutigen Jugend: WhatsApp

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Benjamin Heim

Die Wundertechnik der heutigen Jugend: WhatsApp

Viele Jugendliche kennen es viele verwenden es, ich rede hier vom Chatprogramm WhatsApp. Für sehr viele Jugendliche ist es ein nicht mehr wegzudenkendes App auf ihrem Smartphone. Es ist auch für viele Jugendliche wichtiger als Gespräche von Gesicht zu Gesicht. Auch Chat Programme am Computer sind sehr bedeutungslos geworden.

Mehr WhatsApp als persönlicher Kontakt

Die Forsa-Studie hat im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom am 5.September 2014 eine Studie herausgebracht über das Verhalten der Jugendlichen mit WhatsApp, die Ergebnisse sind folgende: 70 Prozent der Kinder und auch Jugendliche verwenden einen Messenger wie z.B. WhatsApp um sich untereinander auszutauschen und zu kommunizieren. Da wundert es kaum das persönliche Gespräche nur noch 66 Prozent ausmachen. Telefonate am heimischen Festnetz liegen bei magereren 36 Prozent. Mit dieser Studie wird eines klar: Die Jugendlichen werden immer mehr der Technik zugewandt sein, das kann man sehen wie man will aber es ist ein Fortschritt denn die Jugendlichen müssen nun nichtmehr geübt werden bezüglich der neuen Techniken sie beherrschen die Technik jetzt schon.

Studie spricht für WhatsApp

Für diese Studie wurden 962 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren befragt. Bei den Jugendlichen zwischen 16-18 Jährigen kam raus, dass Sie Apps wie WhatsApp zu 78 Prozent verwenden, gefolgt wird diese Gruppe von 67 Prozent die noch den persönlichen Kontakt sucht. Abgeschlagen liegt diese Altersgruppe mit 17 Prozent die noch ein Festnetz Telefon verwenden.

 

Für Kinder die sich im Alter von 10 bis 12 befinden ist der Anteil von persönlichen Gesprächen bei 74 Prozent. Beim  Thema Festnetztelefonate liegt der Prozentsatz bei 62 Prozent, bei der neuartigen WhatsApp oder generell Messaging Dienste liegt der Prozentwert bei 58 Prozent.

Wenige Kinder lernen noch Tastatur schreiben

Das Problem bei dieser ganzen Angelegenheit ist aber leider folgendes: Wenn so viele Jugendliche und auch Kinder vermehrt WhatsApp nutzen auf Ihrem Smartphone verlieren Sie die Bindung zu einem stationären Computer und verlernen damit das Schreiben auf einer Tastatur. Auch Chatprogramme am PC müssen der neuen Technik weichen denn WhatsApp löst diese Programme ab. Die Studie hat gezeigt, dass lediglich magere 13 Prozent PC-Anwendungen noch zu ihren wichtigsten Kommunikationsmitteln zählen.

Benjamin Heim
Folgt mir

Benjamin Heim

Inhaber bei IT-Heim e.K
Ich bin Gründer und Inhaber von IT-Heim. Ich habe meine Firma am 15.01.2015 gegründet.
Benjamin Heim
Folgt mir

Letzte Artikel von Benjamin Heim (Alle anzeigen)

  • Newsletter

  • Neueste Beiträge

  • Kategorien

  • Unsere Facebook Seite

  • Schlagwörter

  • Schreiben Sie Ihren Kommentar über diesen Beitrag!


    * Pflichtfelder!



    ich finde diese WhatsApp gut weil man schneller mit Leuten kommunizieren kann als mit herkömmlicher SMS oder E-Mail Technik.

    IT-Dienstleistungen

    Hier finden Sie eine Übersicht über unsere vielfältigen IT-Dienstleistungen.



    Zu den IT-Dienstleistungen

    Nehmen Sie Kontakt auf

    Gerne beraten wir Sie persönlich - maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse mit Ihren Anforderungen und Wünschen. Bitte sprechen Sie uns an.

    Nehmen Sie Kontakt auf

    SO FINDEN SIE UNS:


    IT-Heim e.K.
    Im Kleinfeldele 16
    77974 Meißenheim

    Öffnungszeiten:


    Montag - Freitag: 8:00-16:00 Uhr

    MELDEN SIE SICH BEI UNS:


    Tel.: 07824 6646627
    Mobil: 0173 164 8468
    info@it-heim.de

    Datenschutzerklärung · Impressum · Sitemap ·

    IT-Heim e.K.