IT-Fachkräftemangel

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Benjamin Heim

IT-Fachkräftemangel

Zwar liegt es meistens an den Unternehmen selbst, trotzdem soll das Problem durch Outsourcing und nicht durch Neueinstellungen gelöst werden. Viele IT-Firmen in Deutschland haben zu wenig Personal eingestellt.

Sehr viele IT-Firmen sind für den Mangel an Mitarbeitern allerdings selbst schuld, denn sie streichen Stellen oder genehmigen diese nicht, warum ist nicht ganz klar. Das Problem soll jetzt durch das Einschalten externer Dienstleister angegangen werden. Das ergab eine Studie, die das Marktforschungshaus „techconsult“ im Auftrag von HP erstellt hat. Für diese Studie wurden IT-Leiter und IT-Mitarbeiter aus 300 Unternehmen mit Mitarbeiterzahlen von 200 bis 5000 Mitarbeitern befragt.

Vor allem Anbieter von Support dürften demnach mit wachsender Nachfrage rechnen. Dass es hier Wachstumspotenzial gibt, zeigt die Tatsache, dass ein Drittel der befragten Firmen bislang keine Dienstleister für Wartung und Betrieb ihrer IT-Infrastruktur in Anspruch nimmt. 56 Prozent haben zwar einen Wartungsvertrag, der aber nur die Unterstützung in Problemfällen abdeckt

Welche Auswirkungen hat der Fachkräftemangel?

Das hat natürlich Auswirkungen: 75 Prozent der Organisationen streichen Projekte ganz oder verschieben sie. 38 Prozent nennen als Folge höhere Fehlerquoten und Qualitätsmangel. Weitere Konsequenzen sind ein hoher Krankenstand (20 Prozent), Überstunden (68 Prozent) und eine hohe Fluktuation (16 Prozent). 85 Prozent der ITler befinden diese Situation nicht für ein vorübergehendes Problem. 63 Prozent glauben, dass sich die Situation nicht ändert und 22 Prozent meinen sogar, das sich diese Situation sogar verschlechtern wird.

Es gilt also: je kleiner das Unternehmen, desto schneller werden offene Stellen angeboten.

Was kann man gegen den Fachkräftemangel tun?

Dagegen muss man etwas tun, und dagegen kann man etwas tun. Fordern und fördern muss an den Hochschulen in eine bessere Balance gebracht werden. Wir müssen weg von der Kultur des Herausprüfens, hin zu einer Kultur des fordernden Förderns. Technische Studiengänge gehören zu den schwierigsten. Zu oft aber werden zum Beispiel in Pflichtnebenfächern künstliche Hürden aufgebaut, an denen so mancher, der das Zeug zu einem guten Informatiker hat, ohne Not scheitert.

Deutschland muss viel mehr tun um den Fachkräftemangel entgegen zu steuern.

Benjamin Heim
Folgt mir

Benjamin Heim

Inhaber bei IT-Heim e.K
Ich bin Gründer und Inhaber von IT-Heim. Ich habe meine Firma am 15.01.2015 gegründet.
Benjamin Heim
Folgt mir

Letzte Artikel von Benjamin Heim (Alle anzeigen)

  • Newsletter

  • Neueste Beiträge

  • Kategorien

  • Unsere Facebook Seite

  • Schlagwörter

  • Schreiben Sie Ihren Kommentar über diesen Beitrag!


    * Pflichtfelder!

    IT-Dienstleistungen

    Hier finden Sie eine Übersicht über unsere vielfältigen IT-Dienstleistungen.



    Zu den IT-Dienstleistungen

    Nehmen Sie Kontakt auf

    Gerne beraten wir Sie persönlich - maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse mit Ihren Anforderungen und Wünschen. Bitte sprechen Sie uns an.

    Nehmen Sie Kontakt auf

    SO FINDEN SIE UNS:


    IT-Heim e.K.
    Im Kleinfeldele 16
    77974 Meißenheim

    Öffnungszeiten:


    Montag - Freitag: 8:00-16:00 Uhr

    MELDEN SIE SICH BEI UNS:


    Tel.: 07824 6646627
    Mobil: 0173 164 8468
    info@it-heim.de

    Datenschutzerklärung · Impressum · Sitemap ·

    IT-Heim e.K.